Arten von Haarausfall

Androgener

Die androgene Art es Haarausfalles ist leider Erblich bedingt, besser gesagt, Ihre Eltern haben Ihnen diese Eigenschaft weitergegeben. Unter dem Einfluss vieler männlicher Geschlechtshormone wandeln sich die kräftigen Terminalhaare in feinere Haare ab. Das führt dazu, dass die Haarbälge schrumpfen und ihre Funktion verlieren. Somit fallen Ihnen leider die Haare aus. Am Anfags entstehen Geheimratsecken, danach lichtet sich das Haar am Hinterkopf und am Ende bleibt ein hufeisenförmiger Haarkranz übrig. Der Haarverlust beim androgenen Haarausfall kann in jenem Stadium für eine bestimmte Zeit stoppen, in der Regel fallen einem jedoch ohne medizinische Behandlung die Haare recht schnell aus.

Meist weibliche Personen sind von Diffuser Haarausfall betroffen. Anders als bei anderen Arten vom Haarausfall, wo einem z.b zuerst die Haare in der Stirnregion ausfallen, fallen die Haare beim Diffusen Haarausfall am gesamten Kopf aus. Erst werden die Haare auf dem Kopf dünner, besser gesagt, dass Haar fällt am gesamten Kopf langsam aus. Mögliche Ursachen können hierfür unter anderem Stress, Medikamente, Schilddrüsenprobleme, Hormonumstellungen (Schwangerschaft), Pubertät oder Wechseljahre sein. Bislang gibt es nicht viele Präparate gegen diesen Haarausfall, die auch halten was sie uns versprechen.

Arten von Haarausfall

© Bild by GLOBAL 2000/ flickr.com – (CC BY-SA 2.0)

Die größte Anzahl von Menschen ist von dem Kreisrunden Haarausfall betroffen. Der Kreisrunde Haarausfall zeigt sich in einer oder mehreren kahlen Stellen, wo vorher ein normaler Haarwuchs stattgefunden hat. Unbehandelt und in manchen Fällen, kann der Kreisrunde Haarausfall auch zu einer absoluten Kahlheit führen. Die genauen Ursachen sind wohl unter Ärzten etwas strittig. Es wird aber vermutet, dass der eigene Körper in abgegrenzten Bereichen die Haarwurzeln angreift und diese dann absterben lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.